KINESIOTAPE

KinesiotapeVor rund 30 Jahren wurde die Methode des Kinesiotape von einem japanischen Chiropraktiker entwickelt. Dabei werden Streifen aus Baumwolle, die mit einem hautfreundlichen Acrylkleber wellenförmig beschichtet sind, in unterschiedlichster Klebetechnik entlang der betroffenen Körperregionen aufgetragen und entlasten dabei Muskeln, Sehen und Gelenke und wirken dabei zusätzlich schmerzlindernd und stoffwechselanregend. Der elastische, atmungsaktive und hautfreundliche Tape wirkt wie eine zweite Haut, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Es kann mehrere Tage auf der Haut getragen werden und hinterlässt nach dem Entfernen keine Rückstände (enthält kein Latex).